Die Hoffnungen waren riesig, doch nach 90 Minuten gab es enttäuschte Gesichter. Am Dienstag verpasste Red Bull Salzburg die große Chance, mit einem Sieg über Titelverteidiger FC Liverpool in die K.o.-Runde der Königsklasse einzuziehen. Alles in allem waren die Reds für den österreichischen Meister einfach noch eine Nummer zur groß. Für Trainer Jesse Marsch überwog trotz der 0:2-Pleite das Positive. „Wir haben gegen die vielleicht beste Mannschaft der Welt so gut gespielt“, sagte er. „Jetzt freuen wir uns auf die Europa League. Wenn wir so spielen wie heute, haben wir gegen jeden Gegner eine Chance. Es ist unser Ziel, die Europa League zu gewinnen, warum nicht?“

Zunächst wartet auf die Bullen aber erst einmal der Bundesliga-Alltag. Und da ist der Tabellenführer direkt gefordert. Im letzten Spiel des Jahres geht es zum Tabellensechsten TSV Hartberg. Zum einen ist es für die Spieler sicherlich eine gute Gelegenheit, sich den Frust von der Seele zu schießen. Zum anderen dürfen sich die Bullen keinen Ausrutscher erlauben. Der Vorsprung auf den Linzer ASK beträgt derzeit nur zwei Punkte. Viel Zeit der verpassten Chance nachzutrauern, bleibt also nicht.

Für Aufsteiger Hartberg läuft die Saison deutlich besser als gedacht. Mit acht Siegen aus 17 Spielen darf sich das Team von Markus Schopp berechtigte Hoffnungen auf die Meisterrunde machen. Der Vorsprung auf das siebtplatzierte Austria Wien beträgt bereits sieben Punkte. Die Bilanz gegen Salzburg gibt allerdings wenig Grund zur Hoffnung, dass die Elf aus der Steiermark den Abstand auf die Hauptstädter an diesem Wochenende vergrößern kann. In bisher drei Aufeinandertreffen in der Bundesliga gab es drei Niederlagen – in der Hinrunde gingen die Hartberger in der Red Bull Arena mit 2:7 unter. Ob es an diesem Wochenende auch so kommt, wird sich am Samstag zeigen.

Bleiben die Bullen auf Platz eins? Mr Green hat die besten Quoten! Sieg Hartberg 12.00, Unentschieden 8.00, Sieg Salzburg 1.15. Viel Glück!