Am vergangenen Samstag startete in der belgischen Hauptstadt Brüssel die 106. Tour de France. Die besten Fahrer der Welt kämpfen auf 21 Etappen um den Sieg beim Traditionsrennen durch Frankreich. Auf dem Programm stehen Flach- und Bergetappen und der Kampf gegen die Uhr beim Zeitfahren. Als großer Favorit gilt der Brite Geraint Thomas, insbesondere weil der viermalige Tour-Sieger Chris Froome wegen eines Trainingsunfall nicht am Start ist. Aber es gibt ein paar Fahrer, die dem Vorjahressieger das Leben schwer machen können. Zumal sich der 33-Jährige bei der Generalprobe, der Tour de Suisse, nicht in Bestform präsentierte und die Rundfahrt nach einem Sturz aufgab.

Die größte Gefahr könnte aus dem eigenen Ineos-Team kommen. Der Kolumbianer Egan Bernal gilt mit gerade einmal 22 Jahren als die Zukunft des Radsports. Nach der Verletzung von Froome und einem Fragezeichen hinter der Verfassung von Thomas könnte seine große Stunde schon bei der diesjährigen Tour schlagen. Bernals große Stärke ist seine Ausgeglichenheit. Er gilt als exzellenter Zeitfahrer und kommt auch in den Bergen sehr gut zurecht.

Vor Bernal galt sein Landsmann Nairo Quintana als zukünftiger Tour-Sieger. In den Jahren 2013, 2015 und 2016 beendete er die Tour dreimal auf dem Podium. Doch in den letzten Jahren stagnierten die Leistungen des Kletterspezialisten. Findet er in diesem Jahr zu seiner Form zurück? Der Franzose Thibaut Pinoit zählt ebenfalls zum Favoritenkreis. 2014 beendete er die Frankreich-Rundfahrt immerhin schon einmal auf dem dritten Platz. Ob der Lokalmatador auch diesmal eine Rolle spielt, hängt vor allem davon ab, wie er die schweren Bergetappen in den Alpen und Pyrenäen übersteht.

Wiederholt Geraint Thomas seinen Tour-Erfolg? Mr Green hat die besten Quoten. Sieg Thomas 1.90, Sieg Bernal 4.50, Sieg Pinot 9.00. Viel Glück!