Vor knapp 20 Jahren gewann Serena Williams bei den US Open in New York ihren ersten Grand-Slam-Titel. Am Samstag kann sie sich beim Turnier in Wimbledon ihren 24. Sieg bei einem der vier großen Turniere schnappen. Damit würde sie den Rekord der Australierin Margaret Smith Court einstellen, die ebenfalls 24 Grand-Slam-Erfolge auf dem Konto hat. Gleichzeitig wäre es ihr zehnter Triumph in Wimbledon. Williams stand bereits im Vorjahr im Finale, scheiterte seinerzeit aber an der deutschen Angelique Kerber. Gelingt der knapp 38-Jährigen in diesem Jahr  die Wiedergutmachung?

Die Form scheint jedenfalls zu stimmen. Im Halbfinale fertigte die US-Amerikanerin die Tschechin Barbora Strykova in gerade einmal 59 Minuten mit 6:1 und 6:2 ab. Im Finale trifft sie nun auf die Rumänin Simona Halep, die sich im Halbfinale ebenfalls in starker Verfassung präsentierte. Die Rumänin setzte sich glatt mit 6:1 und 6:3 gegen die Ukrainerin Elina Switolina durch. „Das ist ein großartiges Gefühl. Es ist einer der schönsten Momente meines Lebens“, sagte Halep nach dem erstmaligen Einzug ins Wimbledon-Finale. „Es war nicht so einfach, wie das Ergebnis vermuten lässt. Ich musste in jedem Ballwechsel lange kämpfen.“

Die Frage ist, ob kämpfen im Finale ausreicht. Wenn die wuchtigen Grundschläge von Serena Williams ihr Ziel finden, ist fast jede Gegnerin machtlos. Diese Erfahrung musste auch Halep schon machen. In bisher zehn Aufeinandertreffen verließ sie den Platz neunmal als Verliererin. Und tatsächlich wäre alles andere als ein Sieg von Williams eine große Überraschung. Aber auch die Amerikanerin weiß, dass ein Finale erst einmal gewonnen werden muss. Das hat sie im Vorjahr gelernt.

Wer gewinnt das Finale von Wimbledon? Mr Green hat die besten Quoten. Sieg Williams 1.54, Sieg Halep 2.50. Viel Glück!