Crunch Time bei der Frankreich-Rundfahrt. Am Mittwoch stand bei der 106. Tour de France die vorerst letzte Flachetappe an. Jetzt geht es für den Fahrer-Tross in die Berge. In den Pyrenäen stehen mehrere schwere Bergetappen auf dem Programm. Der vorläufige Höhepunkt folgt am Sonntag mit der Bergankunft auf dem legendären Col de Tourmalet. Die Fahrer müssen sich einen über 19 Kilometer langen Anstieg mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,4 Prozent hinauf quälen. Am Montag folgt mit der Bergankunft auf dem Part d’Albis ein weiterer Gradmesser. Und das ist noch nicht alles. In den Alpen müssen die Fahrer drei weitere Hochgebirgsetappen mit zahlreichen Höchstschwierigkeiten bewältigen, bevor am Sonntag in einer Woche die triumphale Schlussetappe auf dem Champs-Élysées auf dem Programm steht.

Die Bergprüfungen werden das Klassement noch einmal heftig durcheinanderwirbeln. Fahrer ohne Kletterqualitäten werden in der Gesamtwertung hoffnungslos zurückfallen. Die größten Favoriten halten sich bisher schadlos. Allen voran Vorjahressieger Geraint Thomas, der mit einem Rückstand von 1:12 Minuten auf Julian Alaphilippe den zweiten Platz belegt. Sicher darf sich der Brite allerdings nicht fühlen. Ineos-Teamkollege Egan Bernal folgt mit vier Sekunden Rückstand auf Rang drei. Und auch Benals Landsmann Nairo Quintana vom Movistar folgt mit rund 50 Sekunden Rückstand auf Thomas auf Rang acht. Dass er die Berge exzellent hochkommt, hat der Kolumbianer bei der Tour de France schon mehrfach unter Beweis gestellt. Gute Chancen darf sich auch noch Lokalmatador Thibaut Pinot ausrechnen. Der Franzose liegt derzeit 2:33 Minuten hinter dem Gelben Trikot.

Wer gewinnt die Tour de France? Mr Green hat die besten Quoten! Sieg Thomas 1.60, Sieg Bernal 4.50, Sieg Quintana 11.00, Sieg Pinot 17.00. Viel Glück!