Die Bilanz macht wenig Mut. Mexiko stand bei den letzten sechs Weltmeisterschaften im Achtelfinale – aber sechs Mal in Folge war die Runde der letzten 16 auch Endstation. Und am Montag wartet auch noch Titelfavorit Brasilien auf das Team von Juan Carlos Osorio. In den 40 bisherigen Aufeinandertreffen mit dem fünfmaligen Weltmeister gab es 23 Niederlagen, sieben Unentschieden und zehn Siege.

Die aktuelle Form spricht ebenfalls für die Selecao. Nach einem Unentschieden gegen die Schweiz feierten die Südamerikaner gegen Costa Rica und Serbien zwei 2:0-Siege. Mexiko dagegen musst nach zwei Auftaktsiegen gegen Deutschland und Südkorea eine peinliche 0:3-Schlappe gegen Schweden hinnehmen. „El Tri“ erreichte das Achtelfinale nur, weil das DFB-Team gegen Südkorea patzte.

Es spricht also alles für einen klaren Sieg der Brasilianer, oder? Neymar und Co. sind sicherlich favorisiert, aber es gibt einige Gründe, die dafür sprechen, dass Mexiko der Favoritensturz gelingt. Die Stärken der Osorio-Elf  sind eine kompakte Defensive und schnelles Konterspiel – die beste Turnierleistung lieferte Mexiko gegen Deutschland ab, als sie nicht das Spiel machen musste. Schweden zeigte zudem, dass die Abwehr durch lange, hohe Bälle und konsequentes Kopfballspiel verwundbar ist. Mit Brasilien wartet nun allerdings ein Gegner, der das Spiel bestimmt und flaches Kurzpassspiel bevorzugt.

Hinzu kommt, dass die Stars vom Zuckerhut bisher selbst noch nicht in Topform sind.

Restlos überzeugen konnte die hochgelobte Offensive um Neymar und Philippe Coutinho trotz zwei Siegen noch nicht. Und auch die Abwehr wirkte keineswegs sattelfest. Aber vielleicht fehlte den Brasilianern bisher auch nur eine richtige Herausforderung.

Schafft Mexiko die Überraschung gegen Brasilien? Bei Mr Green gibt es die besten Quoten. Sieg Brasilien 1.47, Unentschieden 4.10, Sieg Mexiko 7.50. Viel Glück!