Red Bull Leipzig gehört neben dem FC Bayern und Borussia Mönchengladbach zu den heißesten Verfolgern des Tabellenführers Borussia Dortmund. Ab 18.30 entscheidet sich am Samstag in der ausverkauften Red Bull Arena, ob es den Sachsen gelingt, sich in der Vierergruppe am Kopf der Liga stärker zu positionieren. Immerhin ist die Heimbilanz beider Vereine relativ ausgeglichen. Dennoch: Dortmund liegt vor Beginn der Rückrunde 11 Punkte vor den Leipzigern.

„Ein Sieg in Leipzig muss das Ziel sein…“
…sagt der Dortmunder Axel Witsel zum Rückrunden-Auftakt und misst dem Treffen eine wegweisende Bedeutung für die Saison zu. „Ein Sieg würde uns einen enormen Schub geben“, so der Belgier im Interview mit dem „kicker“. Aber Lucien Favre hat es nicht einfach: Die Dortmunder Torjäger Paco Alcacer, Manuel Akanji und Marco Reus sind verletzt. Aber die Borussia will zurück zu der Grundaggressivität der Mannschaft in der Hinrunde, mit der sie enge Spiele zu ihren Gunsten drehte. „Wir müssen raus aus dem Trainingsmodus und rein in den Kampfmodus“, sagt Sportdirektor Zorc. In Leipzig gehe es „richtig zur Sache“. Dazu verhelfen kann der flinke Dribbler Jadon Sancho. Ziel ist es, dank seiner Hilfe den Sechs-Punkte-Vorsprung auf die Bayern noch zu vergrößern.

Drei Geheimtrainings sollen dem RB Leipzig helfen
Auch Bullen-Trainer Ralf Rangnick hat es nicht leicht: Der 27-jährige Emil Forsberg kämpft noch immer mit Schmerzen, Jeffrey Bruma verletzte sich im Spiel gegen Galatasaray Istanbul – das schwächt das linke Mittelfeld. Kevin Kampl aber ist wieder dabei. Rangnick will mit dem Training neuer Standardsituationen für Überraschungsmomente auf dem Rasen sorgen. Wenn die Ausfälle nicht vermieden werden können, hat Rangnick schon eine Lösung: die Dreierkette. „Damit haben wir in dieser Saison schon gute Erfahrungen gemacht.“ Wie bei den Heimsiegen gegen Mainz (4:1) oder Leverkusen (3:0). Ehrgeizig gibt sich auch der ungarische Nationalspieler und RB-Kapitän Willi Orban, der im letzten Testspiel gegen den österreichischen Wolfsberger AC zum Sieg (1:0) einköpfte.

Wer gewinnt im Spitzenspiel? Bei Mr Green gibt es die besten Quoten: Sieg RB Leipzig 2.55, Unentschieden 3.60, Sieg Borussia Dortmund 2.80. Viel Glück!