Am späten Samstagnachmittag steigen die Asientiger in der Arena von Rostov am Don gegen die Lateinamerikaner in den Ring. Die Südkoreaner kommen nach ihrer farblosen Auftaktniederlage gegen Schweden den Mexikanern gerade recht: Die einen hoffen auf den Gruppensieg, die anderen, nicht schon am Samstag auszuscheiden.

Nüchtern betrachtet haben die Mexikaner noch nichts erreicht. Sie müssen jetzt nach dem glorreichen Auftakt in den weiteren Gruppenspielen nachlegen, um das Achtelfinale zu erreichen. Mal sehen, ob sie den Schwung aus dem Sieg gegen die Deutschen wieder mit auf den Platz bringen können.

Wie sich die Mexikaner bei der WM präsentieren, ist seit dem Spiel gegen den ideen- und kraftlosen amtierenden Weltmeister nun kein Rätsel mehr. Der Shitstorm, der sich aus der Presse über die WM-Fahrer wegen ihrer schlüpfrigen Abschiedssause ergoss, blieb entgegen allen Erwartungen ohne alle Wirkung. Die Anfeindungen, denen sich der kolumbianische Trainer Juan Carlos Osorio wegen seiner modernen Spielweise ausgesetzt sah, dürfte nun ebenfalls verstummen. Er lieferte gegen Deutschland ein Meisterstück ab. Und seine Jungs bewiesen, wie man bei einer WM auftreten muss, wenn man gewinnen will.

Südkorea mag wohl in Ostasien eine erfolgreiche Fußballnation sein. Hier bei der WM gehören die „Taegeuk Warriors“ zu den schwächeren Mannschaften. Einziger Internationaler in der Mannschaft ist Son Heung Min von Tottenham Hotspur. In der zweiten Halbzeit hätten sie trotzdem noch in Führung gehen können. Aber das war auch schon die einzige hochkarätige Chance im Spiel.

Bei Mr Green gibt es folgende Quoten: Sieg Südkorea 5.00, Unentschieden 3.50, Sieg Mexiko 1.74. Viel Glück!