Les Bleus und die Südamerikaner: Erst die Peruaner, dann die Argentinier, nun die Celeste aus Uruguay. Im Stadion von Nischni Nowgorod spielen die Franzosen am Freitagnachmittag um 16:00 Uhr das erste Viertelfinale gegen die Mannschaft von Uruguay. Die Blauen verabschiedeten in einer torreichen Partie die argentinischen Gauchos, die auch in ihrem fünften Spiel weit unter ihren Möglichkeiten blieben. Und die Mannschaft vom Rio de la Plata fertigte Europameister Portugal ab, da eine sportliche Ronaldo-Show diesmal ausblieb.

Wie die portugiesische Offensive entschärft werden kann, indem man Ronaldo aus dem Spiel nimmt, hatten schon die Iraner im letzten Gruppenspiel versucht. Die spielstarken Südamerikaner ließen ihm nun kaum Entfaltungsmöglichkeiten, da sie über hervorragende eigene Angriffsspieler verfügen: Luis Suarez vom FC Barcelona und Edinson Cavani von Paris SG. Suarez und Cavani beim ersten, Rodrigo Bentancur (Juventus Turin) und wieder Cavani beim zweiten Tor zeigten, wie eine Verteidigung mit Spielübersicht und raumgreifenden Pässen zu überwinden ist. Wunderbar anzusehen.

Aber das Prunkstück der Celeste ist die Defensive. Der Treffer vom portugiesischen Innenverteidiger Pepe war das erste Gegentor in diesem Jahr! Seit Jahresbeginn ist die Mannschaft in den drei Spielen der Vorbereitung und den Gruppenspielen sechsmal siegreich und ohne Gegentor geblieben (11:0). Mal sehen, was die Franzosen gegen dieses Bollwerk zustande bringen.

Die Equipe Tricolore überrannte die Argentinier mit aggressiver Durchsetzungsfähigkeit, begünstigt durch eine wackelige Verteidigung des argentinischen Teams. Nach dem überraschenden 2:1  der Südamerikaner kurz nach der Pause durch Messis abgefälschten Schuss markierten die Franzosen drei Treffer in elf Minuten und legten so den Grundstein für einen überzeugenden Sieg. In der Offensive der Celeste spielte Angel di Maria auffälliger und effektiver als der Weltfußballer Lionel Messi, der in Russland nicht an das anknüpfen konnte, was er im Verein zu leisten imstande ist. Auf der Gegenseite zeigte der 19-jährige Kylian Mbappe, wie man mit Übersicht und Entschlossenheit, ein andermal mit Schnelligkeit eine Abwehr überwinden kann. Er versetzte mit seinen zwei Toren den Argentiniern den Gnadenstoß. Ein sportlicher Leckerbissen, ein begeisterndes Spiel. Frankreich mausert sich ganz langsam zum Turnierfavoriten.

Das verspricht, eine heißumkämpfte Partie zu werden. Wir haben es hier mit zwei Teams zu tun, die von mannschaftlicher Geschlossenheit, hervorragenden Einzelspielern, ausgezeichneten technischen Fähigkeiten und großer taktischer Raffinesse leben, oder kurz: davon, was den Fußball schön und interessant macht. Frankreich geht als Favorit in dieses Match.

Bei Mr Green gibt es folgende Quoten: Sieg Uruguay 4.50, Unentschieden 3.10, Sieg Frankreich 1.97. Viel Glück!