Nächste Bewährungsprobe für die Münchner: Am kommenden Samstagnachmittag um 15.30 Uhr tritt der amtierende Meister in der Opel Arena gegen Mainz 05 an. Nach vier sieglosen Spielen hintereinander absolviert der FCB derzeit ein Aufbauprogramm mit scheinbar „leichteren“ Gegnern wie Wolfsburg, Mainz und Freiburg. Die erste Hürde bei den Niedersachsen wurde locker genommen.

Niko Kovac forciert die Wachablösung

In der letzten Woche versuchten die Verantwortlichen des FCB, der böswilligen Presse die Erfindung einer bayerischen Krise unterzuschieben. Trainer Kovac blieb indessen ruhig bei seiner Linie und ließ rotieren: Das erfahrene Mittelfeld mit Thiago, James und Martinez ergänzte er durch jüngere Spieler wie Sanches, Goretzka und Gnabry, in der Verteidigung kamen Alaba und Süle zum Einsatz. Der starke Kimmich ist zur Zeit aus keiner Mannschaftsaufstellung wegzudenken. Rafinha spielte bloß eine Halbzeit, Robben nahm sich letztlich wegen einer Schwalbe selbst aus dem Spiel. Boateng, Müller und Ribery saßen ihre Zeit auf der Bank ab. Und so ein bisschen Umbruch zahlte sich schon aus.

Mainz baut „Zu-Null-Serie“ aus

Mainz ist für die Bayern ohnehin ein gutes Pflaster: In zwölf Heimspielen der Rheinländer seit 2005 gab es zwei Siege für die Hausherren, 1 Remis, und neun Erfolge der Münchner bei 12:31 Toren. Die letzten fünf Heimspiele gegen den FCB gingen alle mit insgesamt 2:12 Toren verloren. Auch in den letzten fünf Liga-Spielen der neuen Saison gab es für den „Karnevalsverein“ nichts zu lachen: Fünfmal „zu Null“ gespielt, d.h. kein einziges eigenes Tor und kein Sieg, sechs Gegentore und drei Niederlagen, zwei mickrige 0:0. Da muss den Bayern eigentlich nicht bange werden.

Die Münchener sind klarer Favorit. Alles andere als ein Sieg wäre eine Sensation.

Bei Mr Green gibt es folgende Quoten: Sieg Mainz 11.00, Unentschieden 5.80, Sieg Bayern 1.27. Viel Glück!