Russischer Schwung gegen spanisches Rasenschach: Am Sonntagnachmittag um 16 Uhr stehen sich im Olympiastadion Luschniki von Moskau die spanische Furia Roja und die russische Sbornaja gegenüber.

Nach lockerem Aufgalopp gegen Saudi Arabien und Ägypten zeigten sich die WM-Gastgeber dem ersten ernsthaften Gegner Uruguay nicht gewachsen und kassierten eine Rote Karte und eine 0:3-Klatsche. Das war eigentlich zu erwarten gewesen: In den Vorbereitungsspielen dieses Jahres setzte es drei Niederlagen und nur ein Remis gegen die nicht qualifizierte Türkei – mit deprimierenden 2:8 Toren. Nach dem Uruguay-Spiel vermuteten die Kommentatoren, es habe sich bei den ersten Siegen gegen unterklassige Gegner nur um ein Strohfeuer gehandelt. Das werden wir nun am Sonntag sehen.

Im Auftaktspiel holten die Spanier gegen den wie entfesselt aufspielenden Christiano Ronaldo einen 0:1- und einen 1:2-Rückstand auf und gingen sogar 3:2 in Führung. Dann aber  versäumten sie, das vierte Tor zu machen und mussten in der 88. Minute den Ausgleich zum 3:3 durch einen unglaublichen Freistoß-Treffer erneut durch Ronaldo hinnehmen. Gegen den Iran taten sich die Iberer lange schwer und siegten nur durch einen „versehentlichen“ Abpraller-Treffer. Über ein Remis oder sogar eine Niederlage hätte sich im spanischen Lager niemand beschweren können. Im letzten Spiel ging Marokko sogar zweimal in Führung, ehe die Spanier in der 91. Minute das überaus glückliche Unentschieden retten konnten.

Insgesamt war der spanische Auftritt zwar „rot“, aber eine Furie war bei ihnen weit und breit nicht zu sehen. Wie Furien kämpften die Underdogs aus Iran und Marokko, leider ohne zählbaren Erfolg. Gegen eine solche vielbeinige und eingespielte, aufopferungsvoll kämpfende Abwehr ist der spanische Ballbesitz-Fußball solange brotlose Kunst, wie der Raumgewinn ausbleibt und hochkarätige Torchancen Mangelware werden.

Wir wollen sehen, ob die Spanier am Wochenende endlich mal ihre Klasse ausspielen können, die sie in der Vorbereitung beim 1:1 in Deutschland oder beim 6:1 über Argentinien gezeigt haben. Gegen die russische Mannschaft sind die Mannen um Altmeister Andrés Iniesta auf jeden Fall klarer Favorit.

Bei Mr Green gibt es folgende Quoten: Sieg Spanien 1.58, Unentschieden 3.80, Sieg Russland 6.40. Viel Glück!