„Von allen sind die Belgier die stärksten“, hält Asterix Caesar vor, und so soll das auch bleiben: Am frühen Samstagnachmittag wollen sie im Spartak-Stadion von Moskau gegen die Tunesier das Achtelfinale klarmachen. Wenn gleichzeitig die Engländer Panama schlagen, sind beide Europäer durch und machen am letzten Spieltag den Gruppensieg unter sich aus. Tunesien fährt dann nach der Vorrunde nach Hause.

Das Eröffnungsspiel der Gruppe G gegen die Engländer verlor Tunesien in der Nachspielzeit durch das zweite Tor von „Hurrikane“ Harry Kane. Das Ergebnis sieht knapp aus. Das lag allerdings vor allem daran, dass die Mannen von der Insel recht verschwenderisch mit ihren Möglichkeiten umgingen. Das Tor verdankten die Tunesier einem Elfmeter, den man nicht unbedingt geben musste. Der Sieg der Briten ging völlig in Ordnung.

Die Belgier haben innerhalb des vergangenen Jahres eine Serie von neun Siegen und einem Unentschieden mit 35:5 Toren hingelegt und sind jetzt schon 15 Partien ungeschlagen. Im Auftaktspiel wurde Panama 3:0 besiegt. Die Mannschaft um den ehemaligen Wolfsburger Kevin de Bruyne und die beiden Ausnahmestürmer Eden Hazard und Romelu Lukaku spielt sehr druckvoll und kombinationssicher und ist ausgesprochen torhungrig: Bisher einer der am wenigsten beachteten Geheimfavoriten des Turniers.

Den Belgiern dürfte entgegenkommen, dass die Nordafrikaner offensichtlich mitspielen und auch gelegentlich offensiv werden, wenn es auch mit den hochkarätigen Chancen und dem Drang zum Tor noch sehr hapert. Eine zähe Abwehrschlacht ist offenbar nicht zu erwarten.

 

Belgien ist klarer Favorit.

Bei Mr Green gibt es folgende Quoten: Sieg Belgien 1.32, Unentschieden 5.40, Sieg Tunesien 9.50. Viel Glück!