Sie sind direkte Tabellennachbarn, drei und vier Punkte vom Abstieg entfernt: Am Samstag um 15.30 Uhr treten im Augsburger Schwabenstadion die Mannschaften aus Bayern und aus dem Ruhrpott gegeneinander an. Kein reines Kellerduell, aber Abstiegskampf pur. Sieg oder Niederlage werden am Tabellenstand nicht viel ändern. Aber die Punkte gegen den direkten Konkurrenten könnten noch einmal bitter fehlen.

Augsburg zweitschlechteste Heimmannschaft

Die Augsburger waren die Saison beherzt angegangen und hielten sich bis zum 10. Spieltag fast durchgehend in der oberen Tabellenhälfte. Doch dann folgte eine Serie von einem Unentschieden und vier Pleiten hintereinander. Der Klub rutschte prompt bis auf Platz 14 durch. Das ist so etwa der Platz, mit dem die Augsburger die letzten drei Spielzeiten abschlossen.

Auffallend ist vor allem die Heimschwäche. In den letzten fünf Begegnungen auf eigenem Platz hat der FCA bloß einen Sieg eingefahren, aber zwei Remis und zwei Niederlagen. Letzte Woche in Leverkusen war wieder zu sehen, dass die Mannschaft gar nicht schlecht spielt. Allerdings lässt das Team hinten zu viel zu, auch durch schlechte Deckungsarbeit. Und vorne werden zu viele Chancen versiebt. Dann kommt natürlich noch Pech hinzu mit einem Lattentreffer kurz vor Schluss nach einem sehenswerten Spielzug.

Schalke noch nicht raus aus dem Tal der Tränen

Obwohl die Gelsenkirchener sich nach dem katastrophalen Saisonbeginn mit fünf Niederlagen in Folge ganz unauffällig vom 18. auf den 13. Rang vorgearbeitet haben, ist der Abstand zum 12. Platz mit 3 Punkten immer noch genauso groß wie zum Relegationsplatz. Da wollte der Vizemeister der letzten Saison eigentlich nicht stehen. Immerhin hat die Mannschaft als Gruppenzweiter die Vorrunde in der Champions League erfolgreich überstanden.

Am letzten Wochenende kam erneut ein Rückschlag durch die 1:2-Heimniederlage im Derby gegen Tabellenführer Dortmund. „Kämpft für uns und unsere Farben“ hatten die Fans auf der Tribüne entrollt. Doch zu sehen war ein eher leidenschaftsloser Kick – „königslau“, wie Spötter schrieben. Der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 fiel nicht durch einen gelungenen Spielzug, sondern durch einen sicher verwandelten Elfer, den man wirklich nicht geben musste.

Sehr viel Hoffnung machen den Schalker Knappen die eigenen Leistungen nicht: In den letzten fünf Spielen gab es zwei Siege und zwei Niederlagen, in den letzten fünf Auswärtsspielen sogar nur einen Erfolg. In der Bilanz zwischen den beiden Teams liegen die Gelsenkirchener mit zuletzt drei Siegen deutlich in Front.

Bei Mr Green gibt es folgende Quoten: Sieg Augsburg 2.90, Unentschieden 3.35, Sieg Schalke 2.60. Viel Glück!